Mein Warenkorb - Artikel

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Verbraucher

  • 1. Geltungsbereich

    • 1.1
      Für alle Lieferungen von W&F Meisterhandschuhe gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

    • 1.2
      Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

      Dagegen ist  Unternehmer jede natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

      Kunden im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

    • 1.3
      Minderjährige sind zur Bestellung von Waren nicht berechtigt.

    • 1.4
      Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich zugestimmt.

  • 2. Vertragspartner

    Der Kaufvertrag kommt zustande mit
    W&F Meisterhandschuhe GbR
    Birgit Wölfel und Elke Fleischmann
    Tuchergartenstr. 13
    90571 Schwaig
    UStG DE270845016.

    Sie erreichen uns für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen werktags von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr unter der Telefonnummer 0049 (0) 911 / 54 06 47 51 oder per E-Mail unter info@lederreithandschuhe.de .

  • 3. Angebot und Vertragsabschluss

    • 3.1
      Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung dar. Irrtümer vorbehalten.

    • 3.2
      Die bestellten Waren können aufgrund der technisch bedingten Darstellungsmöglichkeiten geringfügig von den im Internet dargestellten Waren abweichen, insbesondere kann es hierbei zu farblichen Abweichungen kommen.

    • 3.3
      Der Kunde kann aus dem Sortiment des Anbieters Produkte auswählen und diese über den Button "In den Warenkorb" in einem so genannten Warenkorb sammeln. Über den Button "Jetzt kostenpflichtig bestellen" gibt er einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen. Der Kunde kann  jederzeit vor einer verbindlichen Bestellung durch Betätigung des "Zurück-Buttons" im Browser auf die Seite gelangen, auf der seine Daten erfasst worden sind. Eingabefehler können hier berichtigt werden. Durch Schließen des Internetbrowsers kann der Bestellvorgang abgebrochen werden werden. Der Antrag kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch Klicken auf den Button "Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und stimme diesen zu." diese Vertragsbedingungen akzeptiert und dadurch in seinen Antrag aufgenommen hat.

      Die Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung erfolgt zusammen mit der Annahme der Bestellung unmittelbar nach dem Absenden durch eine automatisierte E-Mail. Mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Kaufvertrag zustande gekommen.

      Der Anbieter speichert den Vertragstext und sendet die Bestelldaten dem Kunden per eMail zu. Die AGB des Anbieters können vom Kunden jederzeit auch unter http://www.lederreithandschuhe.de/agb/ eingesehen werden. Vergangene Bestellungen sind im Kundenbereich unter "Kundenlogin" ersichtlich. Nach Abschluss der Bestellung ist der Vertragstext aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.

  • 4. Lieferung, Versand, Zahlung

    • 4.1
      Ware, die auf Lager ist, wird innerhalb von fünf Werktagen versandt. Ansonsten beträgt die Lieferzeit nach Zahlungseingang 4 bis 8 Wochen, da die Ware handgefertigt wird. Nach Geldeingang wird mit der Produktion sofort begonnen. Sollte der seltene Fall einer Verzögerung auftreten, informieren wir Sie umgehen. Die Rechnung wird nach Zahlungseingang in elektronischer Form an den Käufer übermittelt.

    • 4.2
      Die Frist für die Lieferung beginnt bei Zahlung per Vorkasse am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut bzw. bei anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen und endet mit dem Ablauf des letzten Tages der Frist. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

      Die Lieferung erfolgt mit der Deutschen Post. Bis zu drei Paar Handschuhe können als Maxibrief (unversichert; Versandrisiko trägt der Käufer) oder per Maxibrief Einschreiben Einwurf (mit Sendungsverfolgung und teilversichert mit 20,- €) versandt werden. Ab vier Paar versenden wir die Handschuhe als versichertes Paket (mit Sendungsverfolgung und bis 500,- € versichert). Ein versicherter Versand als Paket kann jederzeit gewählt werden.

    • 4.3
      Eine Selbstabholung in 90571 Schwaig ist nur nach vorheriger Absprache möglich.

  • 5. Widerrufsrecht für Verbraucher

    • 5.1 Widerrufsbelehrung für die Erbringung von Dienstleistungen

      Widerrufsrecht für Verbraucher:

      Sie haben das Recht,  binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

      Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, des Vertragsschlusses.

      Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (W&F Meisterhandschuhe GbR, Tuchergartenstr. 13, 90571 Schwaig, Telefon: 0911 / 54 06 47 51, Fax.: 0911 / 5 07 42 73, E-Mail: info@lederreithandschuhe.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular - verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

      Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

      Folgen des Widerrufs

      Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen der Rückzahlung Entgelte berechnet.

      Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpuntk, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtliche dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Geamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistung entspricht.

    • 5.2 Widerrufsbelehrung für den Verkauf von Waren

      Widerrufsrecht für Verbraucher:

      Sie haben das Recht, innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

      Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

      Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (W&F Meisterhandschuhe GbR, Tuchergartenstr. 13, 90571 Schwaig, Telefon: 0911 / 54 06 47 51, Fax.: 0911 / 5 07 42 73, E-Mail: info@lederreithandschuhe.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular - verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

      Zur  Wahrung der Widerrufsfrist reicht es, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

      Folgen des Widerrufs

      Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen der Rückzahlung Entgelte berechnet.

      Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

      Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist der Rücksendung ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

      Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

      Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.


  • 6. Preise und Versandkosten

    • 6.1

      Der angebotene Preis ist bindend. Die auf den Produktseiten genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile.

    • 6.2

      Informationen zu zusätzlich anfallenden Verandkosten finden Sie in der Lieferung.

    • 6.3

      Sie können ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, wenn ein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

  • 7. Gewährleistung

    • 7.1

      Ihre Ansprüche gegen W&F Meisterhandschuhe bei Mängeln richten sich nach den gesetzlichen Bestimmungen innerhalb der gesetzlichen Fristen, soweit sich nicht durch nachstehende Regelungen Abweichungen ergeben. Die gesetzliche Gewährleistungsfrist beträgt derzeit zwei Jahre.

    • 7.2

      Schäden, die durch unsachgemäße oder vertragswidrige Maßnahmen des Kunden hervorgerufen werden, begründen keinen Anspruch gegen W&F Meisterhandschuhe. Beachten Sie u.a. Pflegehinweise im Shop.

    • 7.3

      Bei Kauf einer gebrauchten Sache verjähren Ihre Ansprüche bei Mängeln mit Ablauf von einem Jahr ab Erhalt der Ware.

    • 7.4

      Sind Sie Unternehmer und erfolgt die bestellte Leistung für Ihren Gewerbebetrieb, so verjähren Ihre Ansprüche bei Mängeln mit Ablauf von einem Jahr ab Erhalt der Ware

  • 8. Haftung 

    • 8.1

      Ansprüche des Kunden auf Schadenersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadenersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

    • 8.2

      Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadenersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Köprers oder der Gesundheit.

    • 8.3

      Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

    • 8.4
      Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.
  • 9. Datenschutz

    Unsere Datenschutzerklärung ist unter Datenschutz abrufbar.

  • 10. Zahlung

    • 10.1

      Die Zahlung erfolgt wahlweise per Vorkasse/Überweisung bzw. per Nachnahme, Paypal, Kreditkarte oder Sepa-Lastschrifteinzug. Bei Bestellungen aus dem Ausland akzeptieren wir die Bezahlung per Überweisung oder Bezahlung per Paypal. Die Rechnung wird nach Zahlungseingang in elektronischer Form an den Käufer übermittelt.

    • 10.2

      Bei Bezahlung per Vorkasse/Überweisung beginnt die Herstellung (Ausnahme: Lagerware) der Handschuhe erst, wenn der Endbetrag der Bestellung auf dem Konto von W&F Meisterhandschuhe gutgeschrieben ist.

    • 10.3

      Mit der Sepa-Lastschrift ermächtigen Sie die W&F Meisterhandschuhe GbR den Rechnungsbetrag von Ihrem Konto per Lastschrift einzuziehen. Zugleich weisen Sie Ihr Kreditinstitut an, die von W&F Meisterhandschuhe auf Ihr Konto gezogenen Laschriften einzulösen.
      Hinweis: Sie können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit Ihrem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

      Bei Bezahlung per Sepa-Lastschrift wird der Rechnungsbetrag zu unserer Gläubiger Identifikationsnummer DE32ZZZ00001100828 von Ihrer angegebenen Bankverbindung wie folgt eingezogen: Bei sofort lieferbaren Artikeln (Lagerware, Gutscheine etc.) zwei  Bankarbeitstage nach Bestelleingang, individuelle Anfertigungen 25 Bankarbeitstage nach Bestelleingang. Die Mandatsreferenz entspricht der Bestellnummer, die jeweils auf der Bestellbestätigung enthalten ist. Wir bitten Sie zum Fälligkeitszeitpunkt entsprechend für Deckung zu sorgen.

    • 10.4

      Sie können ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

    • 10.5

      Zusätzlich zum Endpreis fallen Versandkosten entsprechend der Versandkostenaufstellung (siehe 6. Preise und Versandkosten) an.

  • 11 Eigentumsvorbehalt

    Bis zur vollständigen Zahlung bleibt die Ware unser Eigentum.

  • 12. Gefahrübergang

    • 12.1

      Bei Verbrauchern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware auch beim Versendungskauf mit der Übergabe der Ware auf den Verbraucher über.

    • 12.2

      Bei Unternehmern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt auf den Unternehmer über.

    • 12.3

      Der Übergabe steht es gleich, wenn Sie mit der Annahme in Verzug ist.

  • 13. Schlussbestimmungen

    • 13.1
      Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.

    • 13.2

      Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

    • 13.3

      Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.

    • 13.4
      Die Vertragssprache ist Deutsch.